Bücher zum Thema orientalischer Tanz

Bücher für Anfänger im Orientalischen Tanz

Für alle, die mit Orientalischem Tanz beginnen oder schon länger tanzen und plötzlich von einem Wissenshunger gepackt werden, habe ich 5 Bücher ausgesucht, die einen guten Einstieg in Kultur, Geschichte und Technik des Orientalischen Tanzes bieten.

Bauchtanz: Mit sinnlicher Bewegung zu körperlicher Harmonie

von Renate Hirschberger

Bauchtanz: Mit sinnlicher Bewegung zu körperlicher Harmonie zeigt in bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie grundlegende Bewegungen des Orientalischen Tanzes ausgeführt werden.

Begleitet werden die Übungen mit authentischer Bauchtanzmusik auf einer 60minütigen Audio-CD.

Super Buch, um selbständig zu üben und zu wiederholen. Eine Tanzlehrerin kann es aber nicht ersetzen.

Der Ruf der Großmutter: Oder die Lehre des wilden Bauches

von Rosina-Fawzia Al-Rawi

Dieses Buch geleitet die Leser/innen in eine fremde Kultur und lässt sie die arabischen Sitten und Gebräuche auf dem Weg zum Frausein aus der Sicht eines heranwachsenden Mädchens nachleben.

Die Großmutter ist die Lehrmeisterin, die dem Mädchen die Weiblichkeit erschließt. Als Instrument dafür dient der Tanz des Bauches.

Von den Tanztechniken, die die allgemeine Körperlichkeit stärken, über Initiationsriten, Schwangerschaftspraktiken und Geburtstänze bis hin zu Schmerz- und Klagetänzen wird jahrtausendealtes Wissen weitergegeben.

Die Geschichte des Orientalischen Tanzes in Ägypten

von Barbara Lüscher

Die 1940er bis 1960er Jahre gelten als das «Goldene Zeitalter» der ägyptischen Filmindustrie. Damit verbunden, erlebte auch die gesamte Unterhaltungs-Industrie, vorab Musik und Tanz, einen Höhepunkt, durch die erstmalige weite Verbreitung durch Kino, Funk und Fernsehen.

Aus den Tanz- und Musik-Interpreten der Casinos und Tanztheater Kairos wurden nun Stars der gesamten arabischen Welt.

Die Geschichte des Orientalischen Tanzes in Ägypten zeigt sowohl den Aufstieg einzelner herausragender Namen sowie die allgemeine Entwicklung des Orientalischen Tanzes im Kontext der Modernisierung und Industrialisierung Ägyptens auf.

Orient im Film. Die Geschichte des Bauchtanzes von seinen Anfängen bis zur Gegenwart.

von Stephanie Mattes

Orient im Film: Die Geschichte des Bauchtanzes von seinen Anfängen bis zur Gegenwart. ist eine Analyse von Klischees und Vorurteilen, die dem Orientalischen Tanz in verschiedenen Zeiten anhingen und der dahinter verborgene Realität.

Auch heute bestehen noch zahlreiche Vorurteile gegenüber dem Orientalischen Tanz, die die Autorin mit einem realistischen Blick auf die Gründe für deren Entstehung mit dieser Arbeit auszuräumen versucht.

Bauchtanz einmal anders – es werden Einblicke in ursprüngliche Form und Weiterentwicklung zum Showtanz gewährt.

Ägyptisch kochen: Gerichte und ihre Geschichte

von Havva – Eva Seyberth

Ägyptisch kochen: Gerichte und ihre Geschichte ist ein Buch, das sich speziell der ägyptischen Küche widmet und beweist, wie vielfältig und kreativ diese Kochkultur ist:

Die ca. 180 Rezepte umfassen sowohl Alltagsgerichte als auch Festtagsspeisen, wie sie zu Hochzeiten oder zum Ende des Ramadans gereicht werden.

Darüber hinaus informiert eine Einführung in die Esskultur des Landes u.a. über regionale Unterschiede und die landesübliche Etikette, deren Regeln man kennen sollte, wenn man seinen ägyptischen Gastgeber nicht vor den Kopf stoßen will.

Text von Leila Yuliyah.

Weitere Bücher zum Thema “Bauchtanz lernen”

Price: Not available
0 new4 used from EUR 6,48

Aus dem Klappentext: 

Schritt-für-Schritt-Grundkurs für Anfänger und zum Auffrischen von Grundkenntnissen * 90 Fotos von Yasemine, der dreifachen Europameisterin im Orientalischen Tanz * Mit Tanzkombinationen und einer Choreographie zu “Afrah Baladi” * Inkl. CD mit 60 Minuten ägyptischer, marokkanischer und libanesischer Bauchtanz-Musik.

Aus dem Klappentext: 

Bauchtanz als Möglichkeit, ein neues Körperbewußtsein auszutanzen, aber auch die schlichte Freude an der Bewegung, die Lust am Verkleiden und die Neugier an einer fremden Kultur begeistert in zunehmendem Maße auch die “vernünftige” Mitteleuropäerin; die Bauchtanz-Kurse sind ausgebucht, ständig entstehen neue Gruppen. Die Autorin, die in erster Ehe mit einem syrischen Künstler verheiratet war, kennt Tanz und Musik aus eigener Anschauung. Sie leitet Bauchtanz-Kurse in Frankfurt, hat aber durch diese “Lehrtätigkeit” nichts von ihrer ansteckenden Spontaneität verloren. Ihr Buch ist für Neulinge ermutigend, hilft Könnern weiter und veranlaßt nüchterne Skeptikerinnen, sich nach Einführungskursen zu erkundigen! Inhalt: Kulturgeschichtliches – Ein neues Körpergefühl – Übungen – Herstellung von Tanzkostümen und kulinarischen Spezialitäten für einen orientalischen Abend.